Reiterharnisch

deutsch datiert 1546
Objekt Nr.
311

Bei dem Trabharnisch handelt es sich um einen sogenannten Hirschvogelharnisch. Die Stadt Wien beauftragte Georg Zimmermann mit dem Kauf von 60 Knechtsharnischen für das Wiener Bürgerliche Zeughaus. Bestellt wurden die Harnische in Nürnberg und tragen die Nürnberger Beschau. Der Kartograf und Künstler Augustin Hirschvogel oder Hirsvogel versah im Auftrag der Stadt die 60 Harnische sowie 8 bereits vorhandene, also insgesamt 68 Stück auf Brust und Rücken mit geätzter Jahreszahl, Nummer, dem Wiener Stadtwappen und dem Hirschvogelwappen. Mein Harnisch trägt die Jahreszahl 1546 und die Nummer 31. Diese Harnische wurden angeschafft zur Ausrüstung der Wiener Stadtgarde zu Beginn des Schmalkaldener Krieges. Im Museum in Wien befinden sich noch 8 Harnische. Mein Harnisch ist original und komplett, lediglich der Helm ist aus einer anderen zeitgleichen Harnisch-Garnitur.

Senden Sie uns jetzt eine Anfrage zu diesem Objekt:

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.